Aktuelles


Es ist nicht so einfach, frohe Botschaften zu verkünden. Dennoch - als Künstler hat man endlich Zeit sich all den Themen zu widmen, die liegengeblieben sind. Und das ist schon mal eine ganze Menge. Dazu kommt meine Arbeit als Grafikerin, die mich - Gott sei Dank - ganz ungeachtet der Pandemie mit Aufträgen versorgt.

Dennoch - beim Durchsuchen meiner Fotoarchive sind mir diese Aufnahmen aus der Nähe von Seedorf wieder in die Hände gefallen: Geheimnisvolle Zeichen aus einem anderen Universum? In der Tat. Es sind Fraßzeichen eines Käfers, der sich unter der Rinde von Fichten bewegt und diese damit zum Absterben bringt. Irgendwie sind sie für mich Symbole für das Jahr 2021 - in dem ja immer noch ein Virus auch dem Menschengeschlecht zusetzt. Zwar sind die Opfer nicht zu vergleichen mit den Fichtenwäldern, die dem Borkenkäfer oft genug komplett zum Opfer fallen. 

Nun hilft ja alles Jammern nichts und wir sind immer wieder aufgefordert, den Blick entschieden nach vorne zu richten - und Lösungen zu ersinnen.
Mit diesen Gedanken im Hinterkopf wünsche ich ein frohes neues Jahr.

 

Meine Wünsche an das neue Jahr: Es möge das soziale Leben wieder beleben. Und vielleicht finden sich neue Allianzen und neues Zusammenwirken. Gemeinsame Pläne und Ausstellungen. Neue Formen der Zusammenarbeit. Und das nicht nur im Internet - sondern ganz real im wirklichn Leben.

 

Ria Henning-Lohmann