Rückblick

Ausstellung "Landschaft im Licht"

Sonderausstellung im Möllner Museum Historisches Rathaus
vom 13. Mai bis zum 27. Juni 2016

Am 25. Mai 2016 lief ein Beitrag über die Ausstellung in Mölln mit Kurzporträt der Fotografin im NDR.

 

Die Hamburger Fotografin Ria Henning-Lohmann zog vor einigen Jahren in eines der am Schaalsee gelegenen Dörfer. Die stille Schönheit dieser Landschaft hat sie seitdem in den Bann gezogen und eine Vielzahl von eindrucksvollen Fotos entstehen lassen. Die Aufnahmen entstehen mit Hilfe moderner Fototechnik – wirken aber wie aus einer anderen Zeitepoche.  Intensiv spürt die Fotografin Momente auf, wie sie uns begegnen, wenn wir uns aufmerksam in dieser Landschaft bewegen. Die Stimmung in den Fotos von Ria Henning-Lohmann knüpft an die Epoche der romantischen Malerei zu Beginn des 19. Jahrhunderts an – ohne jemals romantisierend zu wirken. Die Aufnahmen sind Ausdrucke einer erhabenen Ruhe, die man in dieser Landschaft wirklich finden kann – trotz aller Gegenwärtigkeit der Moderne.
Die ausgestellten Fotos sind ein bedeutender Beitrag zur Dokumentation einer der schönsten Landschaften Norddeutschlands.

Michael Packheiser M.A.
Leiter des Möllner Museums Historisches Rathaus